Notebook oder Computer?

Geschenktipps für Energiesparer: 3-D-Spiele bewältigen sie nicht, aber in Sachen Energieeffizienz sind Notebooks allen Computern überlegen.

Denn sie werden von den Produzenten auf Stromsparen „geeicht“, damit sie im Akkubetrieb möglichst lange laufen. Verglichen mit einem PC gleicher Ausstattung spart ein Notebook etwa 70 Prozent der Energie, sein Betrieb kostet zehn Euro statt 45 Euro pro Jahr.

Wenn Sie einem Kind ein nützliches Gerät für die Schule schenken wollen, ist daher ein Notebook die erste Wahl. Für alle Rechner gilt: Überdimensionierte Komponenten erhöhen den Kaufpreis und ziehen unnötig viel Strom. Wer ein wenig im Internet surfen will, benötigt keine Videoschnittstelle. Überlegen Sie also genau, welche Funktionen der oder die Beschenkte wirklich braucht: „Abspecken“ spart Bares. Computer für Videospiele sind in jeder Hinsicht teuer. Sie kosten viel und sie verbrauchen bis zu 300 Watt Strom. Ihre Betriebskosten sind nach einer Rechnung der Deutschen Energie-Agentur ca. vier mal so hoch wie die eines effizienten Computers mit durchschnittlicher Ausstattung: 60 bis 100 Euro jährlich fallen dafür an.