Feuerwerk ohne Risiko

Die meisten Unfälle an Silvester passieren durch den leichtsinnigen Umgang mit Pyrotechnik. So können Sie sich und Ihre Liebsten schützen …

Alle Jahre wieder verwirft die Bundesanstalt für Materialprüfung ca. ein Viertel der getesteten Feuerwerkskörper als gefährlich. Die meisten Unfälle passieren allerdings durch leichtsinnigen Umgang mit der Pyrotechnik. Wichtige Vorbereitungsmaßnahmen: Schließen Sie vor dem Feuerwerk alle Fenster und Türen. Suchen Sie einen Startplatz im Freien, aber nicht nahe am Haus oder auf dem Balkon. Von hier aus könnten Sie die Wohnung des Nachbarn treffen.

So kommen Sie sicher ins neue Jahr

Entfernen Sie draußen alles, was in Brand geraten könnte, z.B. Gartenmöbel oder den ausrangierten Weihnachtsbaum. Transportieren Sie Knallkörper nicht in der Manteltasche und besorgen Sie für den Start stabile, leere Flaschen. Noch sicherer: Flaschen in einen Getränkekasten stellen. Knallkörper auf keinen Fall beim Anzünden in der Hand halten und nach dem Zünden sofort den in der Gebrauchsanweisung empfohlenen Mindestabstand einnehmen. Blindgänger niemals aufheben, um einen zweiten Versuch zu unternehmen! Sie können plötzlich doch noch explodieren. Schütten Sie Wasser darüber. Ohrenstöpsel verhindern Hörschäden durch hohen Schalldruck, das gefürchtete Knalltrauma.