Aus der Vogelperspektive

Die Pfalzwerke Netz AG prüft regelmäßig den Zustand des Stromnetzes – auch aus der Luft.

Das Netzgebiet der Pfalzwerke Netz AG ist ländlich geprägt mit einer außergewöhnlichen Kulturlandschaft und – dem Pfälzer Wald. Für die Stromversorgung bedeutet das viele Überlandleitungen, statt Erdkabel. Masten wie Leitungen sind natürlich jedem Wetter und damit Stürmen, Regen, Kälte wie Sonne ausgesetzt. Sie müssen einiges aushalten. Regelmäßig kontrolliert die Pfalzwerke Netz AG den Zustand. In diesen Wochen sind am Pfälzer Himmel häufiger Hubschrauber auszumachen – keinesfalls in geheimer Mission sondern im Dienst der sicheren Stromversorgung. Alle zwei Jahre wird das gesamte Netzgebiet der Pfalzwerke AG beflogen und alle 110- und 220-Kilowatt-Leitungen aus der Luft kontrolliert, um mögliche Beschädigungen frühzeitig zu erkennen.Vom Boden aus werden diese Leitungen zudem jährlich inspiziert – das gehört zum regulären Wartungsplan der Pfalzwerke. Nach der Region um Maxdorf und Homburg wird das Gebiet der Südpfalz beflogen.