Trinken im Winter

Bei Frost und Schnee weniger trinken? Keine gute Idee. Denn Flüssigkeitsmangel macht müde und steigert das Erkältungsrisiko. Wie Sie genug trinken.

Bei sommerlichen Temperaturen schwitzen wir viel und sind ständig durstig. Im nasskalten Winter bleibt der Durst dagegen oft aus und wir trinken weniger. Doch Vorsicht, auch in der kalten Jahreszeit sollten Jugendliche und Erwachsene täglich rund 1,5 Liter trinken, empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung. Heizungsluft trocknet im Winter unsere Schleimhäute aus und macht uns angreifbar für Viren und Erkältungskeime. Genug Wasser beugt Erkältungen vor. Außerdem essen wir im Winter mehr Fett und Süßigkeiten, die weniger Wasser enthalten als Obst und Gemüse.

Wundermittel Wasser

Wasser erfüllt im menschlichen Körper wichtige Aufgaben. Es reguliert die Temperatur, transportiert Nährstoffe und schwemmt Schadstoffe als Urin aus. Die verlorene Flüssigkeit müssen wir sommers wie winters ersetzen. Flüssigkeitsmangel macht sich schnell bemerkbar. Da der Körper in Notzeiten Wasser aus Blut und Gewebe zieht, werden wir müde und unkonzentriert und bekommen Kopfschmerzen.

Alternative Durstlöscher

Das Getränk Nummer eins ist Wasser, in Deutschland auch direkt aus der Leitung. Im Winter ergänzen ungesüßte Kräuter- und Früchtetees Wasser als Durstlöscher. Heißes Wasser oder Tee lässt sich zum Beispiel mit Ingwer und einem Spritzer Zitrone aufpeppen. Gute Nachrichten für Kaffeeliebhaber: Auch er zählt zur Flüssigkeitsbilanz dazu. Aufgrund seiner anregenden Stoffe sollten Sie ihn aber nur in Maßen genießen. Dasselbe gilt für Schwarz- oder Grüntee. In jedem Fall sollte das Getränk der Wahl zuckerfrei sein. Limonaden, Eistee und Co. fördern Übergewicht, Diabetes mellitus Typ 2 und Karies.

Genug trinken – so geht’s

Sie sind sich nicht sicher, ob Sie genug Wasser trinken? Versuchen Sie es mal damit:

  • Führen Sie Buch über ihr Trinkverhalten.
  • Halten Sie ein Getränk stets griffbereit, zum Beispiel auf dem Schreibtisch.
  • Lassen Sie sich von einem Wecker oder einer Trink-App ans Trinken erinnern.
  • Nehmen Sie uf Reisen oder längeren Fahrten immer Wasser mit.

Trinkwasserqualität

Das Wasser, dass aus deutschen Hähnen kommt ist erstklassig. Strenge Richtwerte und Kontrollenmachen es möglich.