Kürbis mal anders genießen

Was haben Kürbisse bitte schön mit Beeren zu tun? Ganz einfach: Früchte, deren Kerne frei im Fruchtfleisch liegen, gehören botanisch zur Familie der Beeren.

Gefüllte Kürbisse nach indischer Art

Foto: Darren Muir/Stocksy

Darren Muir - Stocksy

Das brauchen Sie
(für 4 Personen):

  • 3 kleine Kürbisse
  • 1 Birne
  • 1 Apfel
  • 1/4 Wirsing (125 g)
  • 4 Schalotten
  • 1 Glas Weißwein
  • Kurkuma
  • Curry
  • Butter
  • Rapsöl
  • Salz und Pfeffer

So wird's gemacht:

  • Birne und Apfel klein schneiden.
  • Wirsing klein schneiden und eine Minute im kochenden Salzwasser blanchieren.
  • Zwei Kürbisse halbieren, aushöhlen. Innen mit Butter bestreichen, salzen, pfeffern. Im Ofen bei 150 Grad etwa 20 Minuten garen.
  • Den übrigen Kürbis schälen und würfeln, die Schalotten schälen und in Spalten schneiden.
  • Schalotten in einer großen Pfanne mit Rapsöl
    anbraten, Kürbisstücke dazu und mitbraten.
  • Mit Salz, Pfeffer und je 2 TL Kurkuma sowie Curry würzen. Das Ganze etwa 6 Minuten bei mittlerer Hitze in der Pfanne garen.
  • Wirsing, Apfel und Birne dazugeben, alles gut durchmischen, kurz mitbraten und mit Weißwein ablöschen.
  • Halbierte Kürbisse mit der Masse füllen und 8 bis 10 Minuten bei 150 Grad auf einem Blech im Backofen garen.

Kürbisspalten im Speckmantel

Foto: Laura Adani/Stocksy

Laura Adani - Stocksy

Das brauchen Sie (für 4 Personen):

  • 1 Hokkaidokürbis
  • 200 g Speck
  • 3 Kartoffeln
  • 1 Becher Sauerrahm
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 200 g Feldsalat
  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • Grillgewürz
  • Salz und Pfeffer

So wird's gemacht:

  • Den Hokkaidokürbis halbieren und in 1 cm dicke Spalten schneiden. Spalten schälen und Kerne entfernen.
  • Etwas Olivenöl mit Grillgewürz mischen und die Kürbisspalten einpinseln. Mit Speck umwickeln und auf ein Backblech legen.
  • Kartoffeln schälen, in dünne Scheiben schneiden und ebenfalls aufs Backblech legen.
  • Kürbisspalten und Kartoffelscheiben im Backofen bei 180 Grad etwa 25 Minuten knusprig backen.
  • Für die Kräutersoße den Schnittlauch waschen und schneiden, ebenso den Knoblauch klein schneiden. In einer Schüssel den Sauer­rahm mit 1 EL Olivenöl, Schnittlauch und Knoblauch vermengen, mit Salz und Pfeffer würzen, kühl stellen.
  • Kürbisstücke mit Feldsalat, Kartoffeln und Kräutersoße auf einem Teller anrichten.

Kürbiscremesuppe mit Ingwer

Foto: Darren Muir/Stocksy

Darren Muir - Stocksy

Das brauchen Sie (für 4 Personen):

  • 1 Hokkaidokürbis
  • 3 Kartoffeln (mehligkochend)
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • frischer Ingwer (etwa 3cm)
  • 1 L Gemüsebrühe
  • 1/4 L Schlagsahne
  • etwas Zitronensaft
  • 50 g Butterschmalz
  • Koriander, gemahlen
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Kresse
  • einige getrocknete Apfelscheiben

So wird's gemacht:

  • Hokkaidokürbis entkernen, in Würfel schneiden. Kürbiskerne aufbewahren. Kartoffeln schälen und würfeln. Zwiebeln, Knoblauchzehen und Ingwer schälen, alles fein hacken.
  • Zwiebeln in etwa 30 g Butterschmalz glasig dünsten, Kürbis, Kartoffeln, Knoblauch und Ingwer zufügen, kurz mitbraten.
  • Mit der Gemüsebrühe ablöschen und zum Kochen bringen.
  • Sahne, Zitronensaft, Pfeffer, Salz und Koriander zugeben und etwa 20 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen.
  • Danach alles mit dem Stabmixer pürieren und abschmecken.
  • Kürbiskerne im restlichen Butterschmalz knusprig rösten. Kresse waschen, fein hacken. Die Suppe in Teller geben und mit Kürbis­kernen, Kresse und den getrockneten Apfel­scheiben garnieren. Guten Appetit!