Basteltipps zu Ostern

Zum Wegwerfen viel zu schade: Mit ein paar Handgriffen wird aus alten Büchsen oder Getränkedosen tolle Deko. Drei Ideen zum Nachmachen.

Jeder Mensch ist ein Künstler – das war das Credo von Joseph Beuys. Wir finden, dass er recht hat! Sehen unsere ehemaligen Tomaten-, Ananas- und Softdrink-Dosen nicht toll aus? Das bekommen Sie auch hin!

Das wird gebraucht

  • Farbsprays: Sie machen die Dosen schön bunt. Am besten man verwendet welche auf Wasserbasis, das schont die Umwelt.
  • Washitapes: Die bunten Klebebänder kommen aus Japan. Damit lässt sich das Papier eindrucksvoll auf die Dosen kleben.
  • Hammer: Unverzichtbares Werkzeug für die Gestaltung der Windlichter.
  • Draht: Mit dem Draht lassen sich die Windlichter in Bäume oder an den Balkon hängen.
  • Nägel: Verschieden große Nägel brauchen Sie für die Löcher in den Windlichtern.
  • Steine: Sie dienen als Füllmaterial – so bilden sich beim Nageln keine Dellen in den Dosen.
  • Schere: Bringt das bunte Klebeband und die Muster-Papiere in die richtige Form.

So funktioniert's

  • Für die Vasen Getränkedosen sammeln, zusammendrücken und mit Acryl-Farbe ansprühen.
  • Tipp: Den Verschlussring dran lassen, er gibt einzelnen Blumen Stabilität.
  • Für die Windlichter brauchen Sie Klebeband und Farbe, damit schöne Muster entstehen.
  • Achtung: Damit die Dose ihre Form behält, sollten Sie sie mit Steinen befüllen, ehe Sie den Nagel für die Löcher ansetzen.
  • Und die Utensilos für die Stifte hübschen Sie am besten mit tollem Papier und bunten Klebebändern auf. 
  • Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf – wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Nachmachen!

trurnit GmbH/Evi Ludwig

Muster auf der Dose abkleben.

trurnit GmbH/Evi Ludwig

Dose mit gewünschter Farbe besprühen

trurnit GmbH/Evi Ludwig

Klebeband vorsichtig abziehen.